Sirenenalarm BürgerinfoWelche Sirenensignale gibt es und wie muss ich mich bei einem Alarm verhalten?
Grundsätzlich sollte jeder die Sirenenalarme und die damit verbundenen Maßnahmen kennen!
























Sirenenalarme und Maßnahmen:

Warnung (1 Minute Heulton, an- und abschwellend):
- Lassen Sie Radio oder Fernsehen eingeschaltet und achten Sie auf Hinweise.
- Verständigen Sie Ihre Nachbarn.
- Rufen Sie Ihre Kinder ins Haus.
- Holen Sie Ihre Kinder nicht von der Schule oder dem Kindergarten ab.
- Bleiben Sie in einem geschlossenen Gebäude.
- Halten Sie Fenster und Türen geschlossen.
- Nehmen Sie Passanten auf.
- Kümmern Sie sich um hilfsbedürftige Menschen.
- Greifen Sie nur im äußersten Notfall zum Telefon.
- Blockieren Sie nicht die Notrufe 110 und 112 mit Rückfragen.
- Bleiben Sie dem Schadensgebiet fern.
- Behindern Sie die Einsatzkräfte nicht bei ihrer Arbeit.

Entwarnung (1 Minute Dauerton):
Das Signal der Entwarnung, einen einminütigen Dauerton, würden Sie ggf. hören, wenn die Notsituation nicht mehr akut ist.

Feueralarm (1 Minute Dauerton, zweimal unterbrochen):
- Beachten Sie die Hinweise der Einsatzkräfte
- Helfen Sie hilflosen Personen in ihrer Nähe.
- Halten Sie Fenster und Türen geschlossen.
- Informieren Sie Ihre Nachbarn.
- Benutzen Sie keine Aufzüge.
- Bleiben Sie dem Schadensgebiet fern.
- Behindern Sie die Einsatzkräfte nicht bei ihrer Arbeit.

Probealarm (15 Sekunden Dauerton):
Dieser Dauerton dient dazu, die Funktion der Sirenen zu testen und hat für die Bevölkerung keinerlei Bedeutung. Jeder Bürger kann aber so überprüfen, ob er von seinem Wohnort die Sirene hört.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.